Textversion

19.11.12 LVZ Konzert in der Platte | 03.03.07 Inst. zur Bewahrung sächsischer Mundart  

02.04.14 Brief des Komponisten Peter Helmut Lang

Liebe Frau Günther, lieber Herr Werler,
bitte lesen Sie diese Zeilen doch in einer Probe vor, ich würde das gern dem ganzen Chor übermitteln! Ich möchte mich außerordentlich bei Ihnen allen bedanken!
Sie haben das Werk Galgenlieder mit großem Engagement einstudiert ohne Mühen zu scheuen, sehr detailliert und reflektiert gearbeitet, viele Facetten zum Vorschein gebracht und überaus musikalisch vorgetragen! Ich war mit der Aufführung rundum zufrieden, ein wunderbarer Chor und ebenso wunderbarer Leiter Herr Werler!
Sie haben bestimmt auch an den spontanen positiven Publikumsreaktionen gemerkt, dass das richtig gut ankam. Ich selbst wurde nach der Veranstaltung von einer Vielzahl Personen angesprochen, die ihr Lob äußerten. Ich glaube wir haben hier alle gemeinsam einen Beitrag geliefert, der wunderbar in den Rahmen der Christian Morgenstern-Ehrung gepasst hat, ja regelrecht einen "Nagel auf den Kopf" getroffen hat.
Auch Achim Risch, der Kurator (der am Ende den Schlüssel erhielt), schrieb in einer Email an mich, die ich zitieren möchte:
"Lassen Sie sich bitte nochmals bestätigen, dass Sie für den ausgezeichneten Leipziger Frauenchor vorzügliche Komposition zu Texten Morgensterns gemacht haben. Sie haben es sicher gemerkt, alle waren außerordentlich beeindruckt."
Ich will nicht verschweigen, dass ich es als Ehre empfunden habe, unter der Vielzahl an Morgenstern Vertonungen die es gibt, für die große Gedenkveranstaltung zum 100. Todestag ausgewählt worden zu sein. Die Noten der Lieder sollen nun auch im 2.Teil der Jubiläums-Ausstellung ab Mai gezeigt werden, an die Aufführung durch Sie wird dort erinnert werden!
Das alles habe ich zuletzt Ihnen, Ihrem Engagement und Ihrer Organisation zu verdanken! Herzlichen Dank
Mit besten Grüßen
Ich bin sicher wir sehen uns wieder
Ihr Peter Helmut Lang



Druckbare Version